World Scientific Publishing Co Pte Ltd | Clark Gregg | USA | UK
Bares für Rares - Die Trödel-Show mit Horst Lichter Poster

„Bares für Rares“: Wolfgang Pauritsch verrät spannende Fakten in seiner Biographie!


Kristina Kielblock  

Aus „Bares für Rares“ ist der sympathische Händler vielen Zuschauern bekannt. Skurriles und Unbekanntes über das Leben von Wolfgang Pauritsch kann man nun in seiner Autobiographie „Der Auktionator“ nachlesen.

Er ist gelassen, fair und immer höflich: Wolfgang Pauritsch ist der Lieblingshändler vieler Bares-für-Rares-Zuschauer. Wer den charmanten Österreicher gerne noch näher kennenlernen möchte, sollte geschwind zu seiner Autobiographie greifen, die seit Ende September 2018 im Handel erhältlich ist.

Wolfgang Pauritsch: Der grösste Fehlkauf

In seinem geht es natürlich auch um seine Erfahrungen in der TV-Show „Bares für Rares“. So erfahrt ihr beispielsweise, was sein größter Fehlkauf war und lernt, dass es auch unfaire Verkäufer und Verkäuferinnen gibt: Statt eines Gemäldes vom Königssee kaufte er einen auf Leinwand geklebten Druck für satte 250 Euro. Obwohl die Verkäuferin diese Information vom Experten erhalten hatte, gab sie diese nicht weiter. Heute hängt das Bild im Büro und trägt die Autogramme von Horst Lichter und den anderen Händlern.

Fast gescheitert: So wurde Horst Lichter Moderator bei „Bares für Rares“

Ein Lebensweg mit Brüchen, Kurven und einer großen Portion Neugier

Um einiges spannender ist allerdings die Rückschau auf sein bisheriges Leben und wie der 1972 in Innsbruck geborene Auktionator zu seiner heutigen Tätigkeit kam. Denn sein Lebenslauf ist durchaus nicht glatt und der Erfolg wurde ihm keineswegs in die Wiege gepackt.

Wer sich mit dem Gedanken trägt, aus einem Leben noch etwas ganz anderes zu machen, kann aus dieser Biographie mehr lernen, als aus den diversen Lebensratgebern, die euch das Geld mit Binsenweisheiten aus der Tasche ziehen wollen.

Pauritschs Geschichte zeigt auch: Der Zufall ist mitunter ein freundlicher Helfer. Nachdem der gelernte Schlosser als Nachtwächter, Hundeführer, Detektiv und Installateur gearbeitet hatte, übernahm er in einem Auktionshaus in München, das er eigentlich bewachen sollte, die Leitung der Versteigerung. Der eigentliche Auktionator war erkrankt.

Wolfgang Pauritsch: Mein Leben zwischen Trödel, Kunst und Leidenschaft

Das Buch von Wolfgang Pauritsch ist sicherlich keine hohe Literatur. Es ist aber ehrlich und unterhaltsam geschrieben. In 12 übersichtlichen Kapiteln macht es der Autor möglich aus seinem gelebten Leben auch Ratschläge für die eigene Existenz abzuleiten. Und das zeichnet in unseren Augen eine gute Biographie aus. Die 188 Seiten sind auch ein wunderbares Geschenk für Bares-für-Rares-Fans.

Bist du Schrottsammler oder Antiquitäten-Händler: Teste dein „Bares für Rares“-Wissen

 

Hat dir "„Bares für Rares“: Wolfgang Pauritsch verrät spannende Fakten in seiner Biographie!" von Kristina Kielblock gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare