Mobile Suit Gundam-san | Duel 1972 - HD | Escape de Absolom BluRay 1080p

„The Witcher“ auf Netflix: Geralt, Ciri & Yennefer gefunden, Release 2019


Sebastian Werner  

Spätestens seit dem großen Erfolg des dritten Spiele-Teils gab es Gerüchte um eine Verfilmung der Hexer-Saga. Nun arbeitet Netflix an einer Realserie, die Ende 2019 erscheinen soll. Inzwischen sind die drei Hauptdarsteller der „The Witcher“-Serie gefunden.

„Game of Thrones“-Alternativen für Fantasy-Fans

Wie Netflix schon im Mai 2017 in einer Pressemitteilung bekannt gab, produziert der Streamingdienst eine Realserie über die Abenteuer des Hexers Geralt von Riva. Dabei arbeiten die Verantwortlichen eng mit dem polnischen Buchautor Andrzej Sapkowski zusammen, der bisher 8 Bände und mehrere Kurzgeschichten-Sammlungen der epischen Hexer-Saga verfasst hat. Am 4. September 2018 teilte Netflix offiziell mit, dass Henry Cavill („Mission: Impossible – Fallout“) die Rolle von Geralt übernehmen wird. Der britische Schauspieler wurde als Superman in „Man of Steel“ bekannt und machte lange Zeit wegen des sogenannten „moustache-gate“ von sich reden.

Mittlerweile wurde auch die Besetzung von Geralts wichtige Begleiterinnen gefunden. Die Rolle von Yennefer wird Anya Chalotra („The ABC Murders“) übernehmen, Ciri wird von der 17-jährigen Freya Allan („Into the Badlands“) gespielt. Auch die Riege der Nebendarsteller wächst fortwährend an. Bestätigt sind bereits:

  • Jodhi May („Game of Thrones“) als Königin Calanthe
  • Mimi Ndiweni („Yonderland“) als Fringilla Vigo
  • Therica Wilson-Read („Profile“) als Sabrina Glevissig
  • Millie Brady („The Last Kingdom“) als Prinzessin Renfri
  • Adam Levy („Knightfall“) als Druide Mousesack
  • Björn Hlynur Haraldsson („Fortitude“) als Eist Tuirseach
  • MyAnna Buring („Ripper Street“) als Tissaia de Vries

In diesem Tweet seht ihr alle Darsteller in der oben angegebenen Reihenfolge

2019 ist offizieller Start der Serie

Als Showrunnerin, Autorin und Ausführende Produzentin der Serie fungiert Lauren Schmidt Hissrich, die sich schon für die Netflix-Serien „Daredevil“ und „The Defenders“ verantwortlich zeichnete. Schmidt Hissrich beendet gerade ihre Arbeit an den Drehbüchern und steht nebenbei mit den „The Witcher“-Fans über Twitter im regen Kontakt. In einem Tweet vom 5. September 2018 kreiste sie dann den Start der Fantasy-Serie ein, der nächstes Jahr erfolgen soll.

Wir gehen davon aus, dass die Produktion Ende des nächsten Jahres auf Netflix startet, da die Fantasy-Serie nach dem Dreh mit aufwändigen Special-Effects versehen wird, was erfahrungsgemäß viel Zeit in Anspruch nimmt. Bereits bekannt ist, dass die erste Staffel der Serie aus insgesamt 8 einstündigen Episoden bestehen wird. Gedreht werden soll in Osteuropa, was der osteuropäischen Vorlage sehr zugute kommt.

Netflix-Starts zum Wochenende (12. -14. Oktober)

„The Witcher“-Serie enger an der Buchvorlage

Fans wissen wahrscheinlich, dass Autor Andrzej Sapkowski nicht sehr zufrieden mit den drei beliebten „The Witcher“-Spielen war, weil diese nur sehr lose auf der Vorlage basierten. Dass Netflix ihn als Berater an der Serie beteiligt, macht ihn glücklich: „Ich bin hoch erfreut, dass Netflix meine Geschichten verfilmt und sich dabei eng an die Vorlage hält“, sagt Sapkowski, der schon seit 30 Jahren Hexer-Romane schreibt.

Laut der Produzenten folgt die Geschichte der Witcher-Serie einer unkonventionellen Familie, die zusammenfindet, um in einer gefährlichen Welt für die Wahrheit zu kämpfen. Das deutet sehr darauf hin, dass wir endlich zu sehen bekommen, wie sich Geralt, Yennefer und Ciri überhaupt kennen gelernt haben. Das wird ausführlich in der Buchvorlage beschrieben, kommt in den Spielen aber so nicht vor.

„Game of Thrones“-Quiz: Wie sind diese 36 Charaktere gestorben? (Spoiler!)

Hat dir "„The Witcher“ auf Netflix: Geralt, Ciri & Yennefer gefunden, Release 2019" von Sebastian Werner gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare